Unser Kirchenchor



Der Chor gründete sich 1862 zunächst als reiner Männerchor und, nachdem er die beiden Kriegswirren überstanden hatte, vergrößerte er sich und wurde ein gemischter Chor. Wie auch heute noch war die vornehmliche Aufgabe des Chors die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in St. Bartholomäus. Doch gab es schon in den fünfziger Jahren auch „weltliche“ Programme, die mit großer Anteilnahme angenommen wurden.  Der Chorleiter Willy Cuypers führte den Chor zu einem dem kultivierten Gesang und der Pflege der A-cappella-Kunst gewidmeten Ensemble, welches unter seiner Stabführung auch zahlreiche Orchesterkonzerte durchführte, wie „die Glocke“  von A. Romberg, das „Requiem“  von Gabriel Fauré und die „Cäcilienmesse“  von Charles Gounod.
1989 übernahm Chorleiter Volker Mertens das Dirigat. Die Einarbeitung von Meisterwerken der Chorliteratur und die Erschließung des Repertoires in wöchentlicher Arbeit an Stimmen und Werk sind sein Hauptanliegen. In den vergangen Jahren wurden neben diversen Liedern und Messen folgende schöne Werke einstudiert:


-    „Requiem“  von Mozart (2003/2016)
-    „Dettinger Te Deum“  von Händel (2004)
-    „Messias“  von Händel (2006)
-    „c-Moll-Messe“  von Mozart (2007)
-    „Stern von Bethlehem“  von Rheinberger (2009)
-    „Magnificat“ von John Rutter (2010)
-    „Die Schöpfung“  von Haydn (2012)
-    „Missa die Gloria“ von Puccini (2013)
-    „Venizianische Weihnacht“ von Antonio Vivaldi, G.F. Händel u.a. (2014)

-    "Missa Festiva" von John Leavitt (2017)

-    "Psalm 150" von César Franck (2017)

-    "Ich will dich rühmen Herr" von Alfred Hochedlinger (2017)

-    "Alle Dinge dieser Welt" von John Rutter (2017)

-    "Weihnachtsoratorium" von Camille Saint-Saëns (2017)

-    "Soulmesse" von Kai Lünnemann (2018)

-    "Keltische Messe" von Peter Reulein (2018)

-    "Tapestry of light" (Auszüge) von Joseph M. Martin (2018)


Der Chor zählt zurzeit (2019)  89 Mitglieder,  davon 74 aktive Sängerinnen und Sänger inklusive Chorleiter.


Stimmen aus dem Chor:

Historie der "Chorstimme des Monats":

Chorstimme Nummer 1 / 2020

 

 

Dr. Helmut Küster (Leserbrief an RP):

Mehr als zwei Wochen sind vergangen, seit das Neujahrskonzert des Kirchenchores der katholischen Pfarre Niederkrüchten unter der souveränen Gesamtleitung von Volker Mertens auch die letzten Plätze des Kirchenschiffes füllte. Und man darf feststellen, dass die Begeisterung der Zuhörer*innen über die Leistungen der Darbietenden einen einfach nicht enden wollenden Beifall auslöste. Aufgeführt wurde die ,,Missa Brasileira" des anwesenden Komponisten Jean Kleeb, dessen besonderes künstlerisches Anliegen es ist, die weltliche und geistliche Musik aus Europa mit den verschiedenen Kulturen aus Lateinamerika, Afrika und Asian zu verbinden. Ein Vorhaben,

mehr lesen 0 Kommentare

Chorstimme des Monats: November 2019

 

 

Markus Heinrichs (Bass)

Oft ist es der kleine Stupser, der einem die Angst vor dem Unbekannten nimmt. „Komm doch mal mit, und schau dir das an.“ Das habe ich dann auch getan.

mehr lesen 0 Kommentare

Chorstimme des Monats: Oktober 2019

 

 

Ulrike Wahlenberg (Sopran):

Der Kirchenchor St Bartholomäus hat mich, als "Krüchtener Mädel",  schon in vielen Lebenslagen begleitet und berührt. Mit dem Requiem von Mozart wechselte ich vor ca. 15 Jahren die Seiten und startete meine "Gesangskarriere". :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Chorstimme des Monats: September 2019

 

 

Andrea Lasenga (Sopran):

Ich soll singen können? Na, ich weiß ja nicht…
Irgendwann wollte ich es dann doch wissen, traute mich aus der Deckung heraus und fragte beim Kirchenchor an, ob ich bei einem Projekt mitsingen könnte. Daraus wurden vier Projekte und als ich gefragt wurde: „Hast du nicht Lust, bei uns mitzumachen?“, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Auf meine vorsichtige Bemerkung hin, dass ich nicht katholisch sondern evangelisch bin, hieß es: „Kein Problem!“. Damit war alles klar!

mehr lesen 0 Kommentare

Chorstimme des Monats: August 2019

 

 

Hildegard Oelers (Alt):

„Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,

böse Menschen haben keine Lieder.“
Dieses Zitat eines deutschen Dichters trifft es sehr gut, was ich mit dem Kirchenchor verbinde: ich bin jede Woche im Kirchenchor mit lieben Menschen zusammen, die mir ein Stück Heimat geben. Vielen Dank jedem einzelnen von euch für dieses tolle Gefühl von Gemeinschaft!

mehr lesen 0 Kommentare

Chorstimme des Monats: Juli 2019

 

 

Rita-Barden-Wesseling (Alt):

Seit dem Chorprojekt Die Schöpfung von Joseph Haydn  im Jahr 2000 singe ich mit im Kirchenchor. Helga Korth sprach mich damals an und ich freue mich jedes Jahr auf das neue Einstudieren von Messen und anderen Chorstücken.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Juni 2019

 

 

Inge und Hans Breker (Alt/Tenor, Ehrenmitglieder):

Eine Abordnung des Kirchenchors besuchte uns anlässlich des 80. Geburtstages von Hans. Wir haben uns sehr nett unterhalten und dann meinten die drei, es wäre doch schön, wenn auch Ehrenmitglieder mal als Stimme des Monats etwas über den Chor schreiben würden:

Es begann an einem Polterabend bei Vosdellen im Mai 1994, zu dem wir als Verwandte und auch der Kirchenchor eingeladen waren.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Mai 2019

 

 

Heide Homberg (Alt):

Mein Name ist Heide Homberg. Ich habe den Chor gehört, war sofort begeistert und singe seitdem im Alt.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: April 2019

 

 

Heike Loosen (Sopran):

Balsam für die Seele
Vom Aufruf zum Mitsingen des Projektes „Keltische Messe“ im Sommer letzten Jahres fühlte ich mich direkt angesprochen und wurde als „Projekt-Mitsängerin“ sehr herzlich aufgenommen! Eben diese freundliche Stimmung innerhalb der Chorgemeinschaft hat mich bewogen, auch an den regulären Kirchenchorproben im Anschluss an die Projektprobestunde teilzunehmen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: März 2019

 

 

Norbert Söntgerath (Bass):

Seit 2003 singe ich als Bass im Kirchenchor St. Bartholomäus in Niederkrüchten. angeregt durch meine Frau und meine Tochter, die damals unter dem selben Chorleiter im Gospelchor sangen. Obwohl ich mich schon seit frühester Jugend sehr mit klassischer Musik beschäftige, hatte ich noch keine Chorerfahrung zu dieser Zeit.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Februar

 

 

Loes Ververgaert (Alt):

Wir wohnen seit Juli 2010 in Niederkrüchten.
Eigentlich habe ich seit meinem 14. Lebensjahr immer in einem Chor gesungen.
Zuhause waren auch mein Geschwistern im gleichen Chor und wir probten die Lieder während des Spülens.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Januar 2019

 

 

Frohes Neues Jahr 2019!

der Chor schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und freut sich nun auf die neuen Projekte. Im Februar erscheint die nächste Chorstimme des Monats.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Kirchenchors Niederkrüchten ein frohes und gesundes neues Jahr 2019!

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Dezember 2018

 

 

Der Nikolaus (Bass):

Hohoho liebe Sängerinnen und Sänger,
bitte entschuldigt, wenn ich mich als Stimme des Monats einfach mal so dazwischen mische. Aber der Dezember ist ja nun mal mein Monat und meine liebe Freundin Cäcilia hat derzeit so viele Feste, dass ich für sie einspringen muss. Aber das mache ich auch sehr gerne. Ich habe euch das ganze Jahr sowieso über im Blick gehabt, weil ihr einfach ein super toller Chor seid. 

mehr lesen 1 Kommentare

Chorstimme des Monats: November 2018

 

 

Georg Poos (Bass):

Wir sind Ende 2014 nach Niederkrüchten gezogen und kurz danach wurde ich von Hildegard für den Chor "verhaftet ". Ich hatte schon vorher zwei Konzerte besucht, die mir sehr gefallen haben.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Oktober 2018

 

 

Bernd Dörenberg (Tenor):

Et kütt wie et kütt...
Frühjahr 1989, der Hausbau neigte sich dem Ende zu und man hatte durch Beruf, Krankheit der Mutter und Restarbeiten am Haus, viel um die Ohren.
Gerade wurde die Heizung eingebaut, als Mutter vorbeikam und zum Mittagessen bat. Da dies, aber nicht adhoc ging (Heizungseinbau / Nerven blank)
habe ich sie ziehmlich unwirsch abgekanzelt, dies war überhaupt nicht meine Art. Diese Szene verfolgte mich über zwei Jahre, meine Mutter war

mehr lesen 1 Kommentare

Chorstimme des Monats: September 2018

 

 

Irmgard Spridzans (Alt):

Singe aus Lebenslust
 
Bereits als Schulkind habe ich dem Eintritt in Kinderchor unter Leitung von Willy Cuypers entgegen gefiebert. Dies durfte nach der Erstkommunion geschehen. Der Wechsel in den Jugendchor unter Leitung von HW Cuypers war ein unbedingtes “Muss”. Die erste Jugendmesse in Niederkrüchten war toll,

mehr lesen

Chorstimme des Monats: August 2018

 

 

Beate Molls-Krüger (Alt):

Singen als Medizin

Ende des Jahres 2005 las ich in der Zeitung den Aufruf an Projektsänger zur Teilnahme an den Proben des Kirchenchors für den „Messias“ von Händel.
Dieses schöne klassische Werk hier gleich „um die Ecke“ einstudieren zu können, das reizte mich, nach einigen Jahren musikalischer Abstinenz.
Obwohl ich bei den ersten Proben im Januar 2006 wegen eines Sterbefalls in der Familie wahrscheinlich eher etwas traurig als begeistert dasaß, war es gerade in dieser Zeit genau die richtige Entscheidung mit anderen zusammen zu singen.

Nach der Aufführung des Werkes,

mehr lesen

Chorstimme des Monats: July 2018

 

 

"Chorstimmen Sommerpause" (Sopran, Alt, Tenor, Bass):

Die Chorstimme macht diesen Monat Sommerpause.

Die Proben gehen natürlich weiter. :-)

Frühere Chorstimmen sind hier zu finden.

Chorstimme des Monats: Juni 2018

 

 

Marlies Hoffmann (Sopran):

Dorfkind mit Gottesdienst-Pflicht!
Ja, das war ich in den 70igern,  streng verpflichtet, jeden Sonntag das Hochamt zu besuchen… aber ich war nicht die Einzige und so waren  im Hochamt  sogar die vorderen Bänke mit Kindern und Jugendlichen komplett besetzt.  Hier fanden oft  rege Gespräche, teilweise  sogar wortlos  via Finger/Buchstaben- Sprache statt.

mehr lesen 1 Kommentare

Chorstimme des Monats: Mai 2018

 

 

Angela Voullié (Sopran):

Singen macht glücklich!
Wo sonst wird man für ein kraftvolles  "schuftiger Schuft" gelobt, kann durch abwechselndes Singen im Stehen und Zuhören im Sitzen seine Oberschenkel trainieren,

mehr lesen 1 Kommentare

Chorstimme des Monats: April 2018

 

 

Jutta Kindler (Sopran):

Ich bin seit Sommer 2013 im Sopran des Kirchenchores Niederkrüchten. Der Eintritt ist das Resultat einer gewöhnlichen abendlichen Unterhaltung. Meine beste Freundin Barbara fragte mich eines Abends, ob ich nicht Lust hätte mit ihr eine Kirchenchorprobe zu besuchen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: März 2018

 

 

Chorgemeinschaft:

  • Wir sind eine starke Gemeinschaft:
    • Weil wir aufeinander Rücksicht nehmen
    • Weil wir neue Chormitglieder herzlich willkommen heißen und ihnen in der ersten Zeit mit Rat und Tat zur Seite stehen
    • Weil wir uns gerne regelmäßig einmal in der Woche pünktlich zum gemeinsamen Proben treffen
    • Weil wir einfach gerne zusammen singen und dabei auch aufgeschlossen sind für neue Lieder und Projekte

Chorstimme des Monats: Februar 2018

 

 

Elke Frey (Sopran):

Ihr Lieben,
ist es tatsächlich schon fast dreißig Jahre her, dass Maria mich in den Kirchenchor "zitiert" hat?
Und immer noch zieht es mich donnerstags magisch nach Mönchengladbach zu meinen Enkelkindern, nach Niederkrüchten zu meinen Enkelkindern und, als Krönung des Tages, zur Chorprobe mit dem immer noch stimmgewaltigen und sehr gut ausgebildetem Kirchenchor, ganz zu schweigen zu einem Chorleiter, der uns immer wieder mitreißen kann.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Januar 2018

 

 

Martin Ebbers (Tenor):

Es muss sich um eine feindliche Übernahme gehandelt haben. Und ich glaube, es war beim Pfarrkarneval im Jugendheim. Und wieso wurde ich dort von Kalle und Jürgen für den Chor umworben?

Ich hatte doch mit Singen und Kirche gar nichts am Hut.

Außerdem wusste, mich eingeschlossen, doch niemand, ob ich singen kann und dann auch noch in einem Kirchenchor. Ich habe mich erinnert, als Kind mal im Schulchor gesungen zu haben. Sollte da jemand etwas von gewusst haben? Unmöglich, ich hatte das doch selbst fast vergessen. Ich bin dann zur Probe ………und so war ich auf einmal im Chor. 

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Dezember 2017

 

 

Herbert Bruckes (Bass):

Dezember - für die meisten ist es eine hektische Zeit, voller Termine und Besorgungen. Für uns im Chor ist es die Zeit des großen Konzertes und der Sonderproben. Ich weiß wovon ich schreibe, denn diese Zeilen entstehen gerade während einer solchen.


Aber diese Zeit gehört genauso zum Jahresablauf, wie die wöchentlichen Proben, die Messen, die Hochzeiten und die Beerdigungen. Es gehören aber auch die Ausflüge,

mehr lesen 1 Kommentare

Chorstimme des Monats: November 2017

 

 

Leni Küskens (Alt):

Susanne:     Leni, möchtest du vielleicht die Chorstimme des Monats November sein?
Leni:              Ja gerne, aber ich möchte nicht selbst schreiben.
Susanne:    Wie schön, dann frage ich dich einfach und du erzählst mir über den Chor und                                was du alles mit dem Chor erlebt hast.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Oktober 2017

Edeltraud Jansen (Sopran):

Seit Januar 1989 bin ich Chormitglied und fühle mich in dieser wunderbaren Gemeinschaft sehr wohl. Warum ich nicht schon früher in den Kirchenchor eingetreten bin, obwohl ich bereits seit 1970 in Niederkrüchten wohne, lag wohl daran, dass ich meinte, vom Notenblatt singen zu müssen. Dass dies nicht unbedingt nötig sei, gab mir seinerzeit Mine Bergh zu verstehen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: September 2017

 

 

Erika Bruns (Alt, bis Ende 2016 Sopran):

Bereits als kleines Kind habe ich schon immer gerne und viel gesungen. Aufgewachsen in einer zwölfköpfigen musikalischen Familie war ich praktisch von klein auf ständig von Musik umgeben. Irgendwo fand sich immer jemand, mit dem man gemeinsam musizieren oder singen konnte.
Dies prägte mein Leben.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: August 2017

 

 

Wilma van Oosteren-Lipkowski (Alt):

Im Januar 1992 bin ich in den Kirchenchor eingetreten, ganz spontan, weil meine Nachbarin Elfriede Wassong meinte, dass es mir vielleicht auch gefallen könnte im Chor mitzusingen.
Erst hatte ich große Bedenken, ich konnte ja überhaupt keine Noten lesen.
Da saß ich dann plötzlich in der ersten Reihe neben Hildegard.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Juli 2017

 

 

Karin Jochum (Tenor):

Hallo,  ich bin die Karin Jochum

 

Ich freue mich noch heute, dass ich vor einigen Jahren den Mut hatte, anlässlich des Projektes „Magnificat“  von John Rutter an den Chorproben teilzunehmen. Wenn nicht jetzt, wann dann!

Da im Tenor für dieses Projekt Stimmen fehlten und Volker

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Juni 2017

 

 

Wer bin ich?

Der Kirchenchor Niederkrüchten hat 2016 ein Stück von mir aufgeführt und erhielt hierfür viel Applaus. Wer meinen Namen kennt, kann diesen gerne als Kommentar zu diesem Artikel schreiben. :-)

1 Kommentare

Chorstimme des Monats: Mai 2017

Willi Schmitz (Bass):

1958  meinten meine Eltern zu mir: „Willi, du bist jetzt alt genug, du gehst jetzt in den Kinderchor!“ Also ging ich von da an in den Kinderchor.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: April 2017

 

 

Volker Mertens (Chorleiter):

Als Chorleiter bin ich seit 1989 mit dem Chor verbunden und ich denke gerne an die vielen wunderbaren Werke, die wir über so viele Jahre zusammen in unserer Kirche aufgeführt haben. Die Begeisterung für das Singen ist und bleibt unsere gemeinsame Motivation.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: März 2017

 

 

Birgit Brockes (Sopran):

Hallo, ich bin seit 1999 Mitglied im Kirchenchor Niederkrüchten und sitze in der letzten Reihe des Soprans. Durch das Projekt der Schöpfung zur Jahrtausendwende  bin ich zum Singen im Kirchenchor gekommen. Relativ schnell habe ich erkannt das es mir sehr viel Spaß macht und ich nicht nur Projektsängerin bleiben wollte sondern auch im Kirchenchor mit all seinen Aktivitäten bleiben wollte.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Februar 2017

 

 

Franz Rösgen (Tenor):

Ich habe in jungen Jahren im Sauerland, in Düsseldorf und in Mönchengladbach in verschiedenen Männerchören gesungen. Berufsbedingt (Schichtdienst) konnte ich dem gern ausgeübten Hobby 25 Jahre lang nicht nachgehen.  Als ich mit 62 Jahren in den Ruhestand ging, habe ich nicht lange überlegen müssen, welche Chorgemeinschaft für mich in Frage kam. Bei einigen Konzerten hatte mir der Kirchenchor Sankt Bartholomäus sehr gefallen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Januar 2017

 

 

Susanne Zilz-Rombey (Alt) :

Schon meine Eltern waren Mitglied im Kirchenchor und mit dem Chor waren immer sehr positive Erzählungen und Geschichten der beiden verbunden von der Chorgemeinschaft, den Proben, den anschließenden Besuchen bei Lücker, den gemeinsamen Festen und von den vielen Gelegenheiten des Gesangs.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Dezember 2016

 

 

Peter Peters 

(Bass / 1. Vorsitzender):

Normalerweise freut sich jeder, wenn der November schnell vorbeizieht - der Monat, der als grau, trist und traurig beschrieben wird. Auch für uns als Chor hatte er genau diese Momente. Grau, trist und traurig. In diesem Jahr gab es jedoch auch extrem positive Highlights! Nach einem langen Probenjahr durften wir gleich zweimal Mozarts Requiem in äußerst professionellen Konzerten in Dülken und vor allem in St. Bartholomäus aufführen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: November 2016

 

 

Uta Göbel (Alt):

Ich heiße Uta Goebel, seit 12 Jahren singe ich im Alt. Aufgefallen ist mir der Chor schon vorher, als eine Freundin beim Kaffeeklatsch eine CD der Schöpfung aufgelegt hatte. Ich war schwer beeindruckt und hatte seither den Chor im Hinterkopf.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Oktober 2016

 

 

Stefanie Wolfs (Sopran):

Fröhlichkeit und leichtes Leben
kann es nur beim Singen geben.
Wenn du dich zu trällern traust,
es dir nicht beim Hören graust,
wage diesen kleinen Schritt,
sing im Chor und bleibe fit.
Denn das weiß ein jeder Sänger,
man bleibt rege und lebt länger.
Nicht nur in der Heimat lässt's sich prima singen,

mehr lesen

Chorstimme des Monats: September 2016

 

 

Jana Bohnen (Sopran):

Meine Liebe zum Gesang entdeckte ich mit neun Jahren, als meine Mutter mich beim Kinderchor der Stadt Gera anmeldete. Hier machte ich erste Erfahrungen mit Werken großer klassischer Komponisten, aber auch mit zeitgenössischer, internationaler Kinderchorliteratur. Das Singen in der Gemeinschaft, der Klang der Mehrstimmigkeit, die Konzerte und Konzertreisen bereiteten mir große Freude. Schnell wurde der Chor wie eine zweite Familie für mich.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: August 2016

 

 

Maria Haustein (Sopran):

Als Kind habe ich bereits im Kinderchor gesungen. Doch dann habe ich zuerst einmal das Interesse verloren, weil andere Dinge im Vordergrund standen. 1978 bin ich dann in den Kirchenchor eingetreten, weil mich Willi Cuypers immer wieder gefragt hat, ob ich denn nicht ebenfalls in den Chor kommen wolle.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Juli 2016

 

 

Ruth Schöller (Sopran):

1994 nach einem adventlichen Konzertbesuch kam ich mit Volker ins Gespräch und deutete an, dass ich  gerne dem Chor beitreten würde, aber durch meinen  Nachtdienst doch nur alle 14 Tage zur Chorprobe könnte. Die Antwort von Volker :" Wenn es für Sie kein Problem ist, für mich ist es keins !"

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Juni 2016

 

 

Annette Winkens (Alt):

Inspiriert durch Edeltraud Jansen bin ich vor fast 27 Jahren in den Chor eingetreten. Hierüber bin ich sehr froh, weil mir das Singen auch heute noch viel Freude macht und wir eine sehr gute Chorgemeinschaft haben.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Mai 2016

 

 

Stefan Schrammen (Tenor):

Zu Sebastianus 1999 sprach mich Kalle an ob ich nicht Lust hätte in den Kirchenchor zu kommen. Meinen zunächst vorgeschobenen Zeitmangel ließ er nicht gelten und wir besiegelten den Eintritt noch mit einigen leckeren Bieren.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: April 2016

 

 

Marianne Lankes (Alt):

1999 habe ich zum ersten Mal das Projekt „Die Schöpfung“ von Haydn mitgeprobt, das zur Jahrtausendwende aufgeführt wurde. Seitdem bin ich Mitglied im Kirchenchor. Ich freue mich, dass ich in diesem Chor singen kann.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: März 2016

 

 

Birgit Randerath (Sopran):

Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich Mitglied in den Niederkrüchtener Chören. Zunächst war es der Kinder- und Jugendchor und seit 1992 bin ich Mitglied des Kirchenchores. Als Kind habe ich meine Mutter oft zu Messfeiern und Auftritten begleitet. Sozusagen hat mich der Chor fast mein Leben lang begleitet bzw. bin damit aufgewachsen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Februar 2016

 

 

Norbert Sperling (Bass):

Warum ich zum Chorsingen kam:

1.    Die erste Voraussetzung ist die Freude an der Musik.
2.    Im Jahr 2000 nahm ich als Nichtmitglied des Chores an der Einstudierung von „Die Schöpfung“ von Haydn teil. Ich war begeistert. Der konsequente Schritt war der Eintritt in den Chor.
3.    Schon in den ersten Proben spürte man den festen inneren Zusammenhalt bei den Sängerinnen und Sängern. Jeder „Neue“ wurde offen aufgenommen.

mehr lesen

Chorstimme des Monats: Januar 2016

 

 

Dirk Zilz (Bass):

Nachdem ich zunächst als Projektsänger das Magnificat 2010 von John Rutter mitgesungen habe, bin ich anschließend ganz in den Chor eingetreten. Ich fühle mich in dieser Chorgemeinschaft sehr wohl und freue mich jetzt schon auf unsere nächsten Auftritte und Events.